Das Zitronengras (Cymbopogon citratus), auch Lemongras, Citronella oder Sereh genannt, ist eine einkeimblättrige Pflanze und gehört zur Familie der Süßgrasgewächse.

Medizinische Bezeichnung: Herba Andropogonis

Die etwa 55 Arten dieser Gattung sind vor allem in Südasien, Südostasien, Australien, Sri Lanka und Indien heimisch.

Die schilfartigen Blätter werden vor allem in der südostasiatischen Küche als Gewürz verwendet. Man verwendet es sowohl frisch als auch getrocknet, in Stücken oder gemahlen.

Die langen, frischen Blätter werden in Asien (z.B. in Thailand) zur Erzeugung von durstlöschenden Tees verwendet, in der Küche wird nur der saftige Stiel verwendet.

Der frische zitronenartige Geschmack mit einem Hauch von Rosenduft und sehr leichtem Zwiebelaroma verleiht den damit zubereiteten Speisen einen besonders runden, für den Mitteleuropäer exotischen Geschmack. Dieser für süd-ostasiastische Gerichte typische Geschmack ist in Europa eher unbekannt, allerdings erinnert der Duft des Zitronengrases an die Gerüche von Haushaltschemichalien mit Zitronenduft.

Die meistens für das Würzen von Gerichten verwendete Art ist C. citratus mit westindischer Herkunft, obwohl es dort eher zur Parfümherstellung verwendet und als Heilkraut kultiviert, jedoch nicht als Gewürz verwendet wird.

Besonders erwähnenswert ist die gesundheitliche Bedeutung des Zitronengrases, welches in letztes Zeit von der Wissenschaft entdeckt wurde: So ist bei der Nationalspeise Thailands “Tom Yum Kung” wo der Hauptgeschmacksträger Zitronengras ist, eine besonders gesundheitsfördernde Wirkung nachgewiesen worden.